Dynamische Perspektiven (Werke)

 

 Von aussen

Dynamische Perspektiven (Text)

Diese Bildreihe wird charakterisiert durch Multiperspektivität in einem kontinuierlichen Zeitfluss. Landschaft und Architektur werden, wie durch ein gebogenes Glas verzerrt betrachtet, perspektivisch gebogen, gedreht, gezogen ... (DORF XCVII, XCVIII, CV und CVI).  In anderen Bildern (DORF XCV, CII und CIII) gleitet der Blick des Betrachters übergangslos von einer Aufsicht zu einer Fernsicht in Richtung Horizont.

Es ist ein Betrachter gefordert, der die Bewegung, die sich aus der Perspektivveränderung ergibt, fiktiv oder auch real mit dem Kopf nachvollzieht. Kein statischer Blick aus verschiedenen Perspektiven, sondern eine nachvollziehbare kurze Bewegung, in gewisser Weise eine Weiterführung der perspektivischen Sichtweise, wie sie in der SALINE-Serie bereits angelegt ist (SALINE XIII).

Von aussen

Bei den Personendarstellungen wird das Geschehen um Perspektiven erweitert, die den Bildraum und den Raum des Betrachters gedanklich miteinander verbinden. Der Betrachter sieht, vor dem Bild stehend, sozusagen von aussen mit den Augen der gemalten Person, dessen Kopf folgerichtig auch außerhalb des sichtbaren Bereichs liegt. Der Betrachter wird ins Bildgeschehen integriert, wird selber, abgesehen vom Geschlecht der dargestellten Figur, theoretisch zum Bildmotiv.

Von aussen II

Auch in diesem Bild sieht der Betrachter mit den Augen der gemalten, liegenden Frau, welche ihren Hut so festhält, dass die linke Hand ganz nah vorm Gesicht zu einem bildbestimmenden Element wird.

Read moreVon aussen II